Sportpsychologie mit Kopfsache Sport

Häufig hört man nach einem Wettkampf: „Der Kopf hat heute entschieden!“ Oftmals sind die Faktoren Kraft, Kondition, Technik, Material und Ernährung ausgereizt und die Leistung kann hier nur noch minim erhöht werden. Was jetzt hilft, ist mit Sportpsychologie den Kopf zu trainieren. KOPFSACHE SPORT hilft Ihnen dafür ein massgeschneidertes mentales Trainingsprogramm mit Sportpsychologie zu erarbeiten und umzusetzen. Zudem analysieren wir mit Ihnen Ihre Stärken und erlernen die hohe Kunst des Topperformers: Die richtigen Stärken im richtigen Moment einzusetzen!

Leistungssportler

Als Leistungssportler betreiben Sie Sport auf höchstem nationalem und internationalem Niveau z.B. als Olympionike oder im Leistungskader.

Details

Ambitionierte Sportler

Als Ambitionierter Sportler haben Sie ein sportliches Ziel vor Augen und möchten dies gerne erreichen. Sie trainieren regelmässig…

Details

Verletzte Sportler

Sie wurden in der letzten Zeit durch eine grosse oder viele kleine Verletzungen aus dem Trainings- und Wettkampfsalltag gerissen.

Details

Verein/Verband

Als Verein oder Verband wollen Sie mit Ihren Sportlern, Teams und Trainern Erfolge feiern und sich kontinuierlich weiterentwickeln.

Details

Eltern

Ihr Kind ist in der Elite seines/ihres Jahrgangs und auf dem Weg zum/r Leistungssportler/in. Sie möchten Ihr Kind in allen möglichen...

Details

Trainer/Teams

Als Trainer eines leistungsorientierten Teams sind Sie bestrebt die einzelnen Spieler und das Team immer weiterzuentwickeln.

Details

Team

Das Team kennenlernen
Alex Scherz
Alex Scherz
Sportpsychologe
Simon Ursprung
Simon Ursprung
Sportpsychologe
Stefan Koller
Stefan Koller
Sportpsychologe

Fussball ist auch Kopfsache!

Im Sport sind 90 Prozent mental, der Rest ist Kopfsache.

Natürlich muss man für solche Läufe körperlich fit sein, ich denke aber, dass es zu 70 Prozent Kopfsache ist – es kommt viel auf die mentale Stärke und den Willen an.

News

ABC-Methode: Gib der Startlinien-Nervosität keine Chance!

ABC-Methode: Gib der Startlinien-Nervosität keine Chance!

Hier ist eine Technik, die dir hilft, die Angst am Renntag zu verringern, indem Du die  Situation vereinfachst und Raum schaffst, um die Erfahrung des Wettkampfs zu geniessen. Viele Athleten kommen zu mir in die Sitzung, weil mentale Blockaden sie daran hindern, ihr spezifisches Potential zu einem bestimmten Zeitpunkt optimal abrufen zu können. Beispielsweise konnte

Mehr

Was Sie beachten sollten, wenn Sie nach einer langen Verletzungspause wieder mit dem Lauftraining beginnen?

Eine Verletzung während der Vorbereitungs- oder Wettkampfphase kann den Saisonverlauf empfindlich stören und zu einer erheblichen Verringerung der körperlichen Leistungsfähigkeit führen. Je länger die Verletzungsphase dauert, desto mehr Zeit muss in den Wiederaufbau investiert werden. Sobald jedoch der physische und psychische Rückschlag überwunden ist, können viele positive Aspekte aus dieser Entwicklung gewonnen werden. Die meisten

Mehr

Kostenloses Erstgespräch